Zen-Texte | Erleuchtung geht uns alle an

Angelika Maria Häbel

Erleuchtung geht uns alle an

Erleuchtung geht uns alle an
Du wirst sicherlich darin übereinstimmen, dass Essen und Trinken ganz natürliche Vorgänge sind. Sie haben nichts mit Religion oder Glauben zu tun.

Du wirst ganz bestimmt darin übereinstimmen, dass der Akt des Schlafens und des Aufwachens ein ganz natürlicher Vorgang ist. Er hat nichts mit Religion oder Glauben zu tun.

Du wirst auch darin übereinstimmen, dass der Akt des Denkens ein ganz natürlicher Vorgang ist. Er hat nichts mit Religion zu tun.

Du wirst ebenfalls darin übereinstimmen, dass die Art zu denken, die Denkinhalte, das Weltbild bestimmen, in dem wir leben. Und Du wirst darin übereinstimmen, dass es die Denkinhalte zu unserem Weltbild sind, dievon Religionen erzeugt wurden.

Erleuchtung, Erwachen, die Erfahrung der absoluten Realität, das Erkennen Gottes, die Erfahrung des Alleinen – alles Synonyme – findet jenseits des Denkvorgangs statt und ist deshalb vollkommen frei von Religion, dem landläufigen Verständnis der Esoterik, ja im Grunde sogar frei von dem, was wir Spiritualität nennen. Erleuchtet zu leben ist so natürlich wie essen und trinken, schlafen, aufstehen, spazieren gehen, arbeiten gehen. Wenn also Erleuchtung etwas mit Spiritualität zu tun hat, dann sind essen, trinken, schlafen, aufstehen, spazieren gehen, arbeiten gehen, alles spirituelle Handlungen.

Und in der Tat, beides ist richtig. Das Leben ist ganz normal und gleichzeitig ist es das größte Wunder, das wir als Mensch erfahren dürfen. Und es ist die Art und Weise, diese Kunst, wie wir das Leben leben, die diesen Quantensprung ausmacht und unser Leben emporhebt und es zu einem Freudengesang des Universellen Geistes macht. Diese Kunst nennen wir spirituell, denn diese Kunst hat mit Erleuchtung, Bewusstheit, Achtsamkeit, Liebe, innerem Frieden, Lebensfreude, einem bewussten Feiern des Lebens zu tun.

Erleuchtung gehörte bisher nicht gerade zur Standarderfahrung des westlichen Menschen, und es haftet schon dieser Formulierung für sehr viele Menschen etwas Unerreichbares, etwas Mystisches, Religiöses, Esoterisches oder sogar Sektiererisches an. Das ist eine grundlegend falsche Betrachtungsweise, die jedoch verständlich ist, da die Menschheit in der Vergangenheit die Worte großer Erwachter aus dem Nicht- ver-stehen - heraus häufig zu einer Religion oder Glaubenslehre dogmatisiert hat.

Ein erwachter Geist jedoch ist vollkommen frei von Religion, denn Religion ist ein Glaubensgebäude, und – Erwachen findet jenseits des Denkens statt.

Erwachen ist ein plötzliches Durchbrechen des Verstandes, ein Darüberhinausgehen, eine Erkenntnis, welche die Grenzen alles Bekannten und Benennbaren überschreitet. Es ist das Erkennen des Universellen Selbst als sich SELBST. Diese wahrhaftige Erkenntnis wird das bisherige Leben und das Erfahren der Welt, der Menschen, aller sichtbaren und unsichtbaren Manifestation grundlegend und für immer transformieren.

Und warum soll Erleuchtung nun Jeden, Dich und mich, angehen?

Alles Existierende ist Universelles Bewusstsein, und Universelles Bewusstsein erfährt sich in Allem. Ob Du Dir dessen bewusst bist oder, ob Du es glaubst oder nicht, jede menschliche Erfahrung strebt danach, die Wahrheit zu erkennen. Das heißt, dass sich das individuelle Selbst als das Universelle Selbst erkennt und damit alle Trennung aufgelöst wird. Dies nennen wir Erleuchtung.

So ist Erleuchtung ein ganz natürlicher Evolutionsprozess der Menschheit. Ein Bewusstseinssprung in eine höhere Frequenz, die gekennzeichnet ist von wachsender Bewusstheit, innerem Frieden, Liebe, Lebensfreude und Dankbarkeit. Gefühle, die konstruktiv sind und Dich erheben . Präsenz, die Schönheit sieht und Schönheit ausdrückt.

Erleuchtet zu leben bedeutet, von Deinem Wahren Selbst, das absolut identisch ist mit dem Universellen Selbst, in Bewusstheit zu leben. Dies bedeutet in tiefstem Frieden zu leben, aus Deiner grenzenlosen und bedingungslosen Liebe heraus, aus Deiner grenzenlosen Schöpferkraft heraus aus der grenzenlosen Fülle, die dieses gesamte Universum durchflutet und im Überfluss alles erschafft. Dies bedeutet jeden Moment Danke zu sagen für Dein wertvolles Leben als Mensch und Dein Leben und alles Leben in Bewusstheit als ein Feiern, Jubilieren und einen Freudentanz des ewigen Lebens zu erkennen und in Bewusstheit mit diesem kostbaren Leben mitzufeiern.

Ich widme mein Leben der Vision, dass meine Präsenz und mein Wirken zum höchsten Wohl für jedes Individuum sein und zu dessen Erwachen beitragen möge und dass es sein Herz so weit öffnet, dass es das Herz der ganzen Welt umfängt. Denn es ist das Herz des EINEN.

Ich lade Dich ein, mein Angebot von Satsang Gesprächen für die Transformation Deiner eigenen Lebenserfahrung und ein erfülltes Leben aus Deinem Wahren Selbst heraus, zu nutzen.


Willkommen in Liebe.

Angelika Maria Häbel


Quelle: Angelika Maria Häbel

74 Texte insgesamt

kontemplativ - Eine Anstiftung: Inspiration und An...   

Eingetragen von: info@satyaleela-institut.de

Zen-Guide Deutschland übernimmt keine Verantwortung für die hier eingetragenen Texte.

Falls Sie Ihre Rechte mit diesen Eintrag verletzt sehen, senden Sie bitte eine E-Mail an: info@zen-guide.de, und wir werden Eintrag sofort löschen oder koregieren.